Die Kronenklauer

Heute möchte ich in meinem Blog einmal Werbung machen. Werbung für einen ganz besonderen Buchladen. Ein Buchladen speziell für Kinder und Jugendliche.

Bücher, richtige Bücher zum Lesen, Anfassen und mit Seiten zum Blättern, haben es gegenwärtig immer schwerer. Wer liest denn noch?

Und da hat es so ein spezieller „Kinder- und Jugendbuchladen“ in diesen Zeiten wirklich nicht einfach. Doch nicht allzu weit von meinem Wohnort entfernt, in Bielefeld, da gibt es ihn noch.

Er heißt „Die Kronenklauer“. Schauen Sie sich einfach mal die Webseite dieses Ladens an, lesen Sie dort den Artikel „Über uns“ – oder noch besser: Beim nächsten Besuch in Bielefeld einfach mal vorbei fahren und ein Buch für die eigenen Kinder oder Enkelkinder kaufen und mitbringen.

Die Adresse:

Die Kronenklauer · Goldbach 27, 33615 Bielefeld · 0521 – 12 41 11

Viel Spaß!

Betriebsratswahlen

Ich weiß, es klingt pathetisch, aber ich bin fest überzeugt, es gibt sie noch, die wirklichen Helden in unserem Land. Und dies sind zu Glück gar nicht mal wenige. Ich meine damit die Betriebsräte bei uns. Klar, nicht alle pauschal. Sicherlich gibt es auch da so einige, die gekauft sind oder lieber in die eigene Tasche wirtschaften, davon mag die Presse berichten. Für mich sind die tatsächlichen „Helden der Arbeit“ jene Kolleginnen oder Kollegen, die sich tagtäglich im Betrieb für die Belange der abhängig Beschäftigten einsetzen. Sie verzichten oft auf eine klassische Karriere, sie boxen sich nicht „nach oben“ durch, sondern kümmern sich viel lieber um den täglichen „Kleinkram“. Um vernünftige Regelungen zur Arbeitszeit, um zum Beispiel auch Alleinerziehenden noch  Zeit für die Kinder zu geben. Sie achten darauf, das Gesetze zum Arbeits- und Gesundheitsschutz eingehalten werden. Sie erheben ihre Stimme gegen Schikanen, Willkür und Mobbing. Das findet meist ganz unspektakulär statt. Doch es ist keine einfache Arbeit. Denn es ist doch klar: jede dieser Aktionen vermindert den Profit, „stört die Wettbewerbsfähigkeit“, um einmal die Sprache der anderen Seite zu benutzen.

Doch so etwas macht unsere Gesellschaft auch immer etwas menschlicher, etwas solidarischer. Solche Kolleginnen und Kollegen gilt es zu unterstützen. In diesen Wochen finden in ganz vielen Firmen Betriebsratswahlen statt. Im Vorfeld dazu habe ich mehrere Schulungen durchgeführt, um die Wahlvorstände fit zu machen, damit es nicht zu Anfechtungen der Wahlen kommen kann.

Und ich konnte auch die einen oder anderen Kandidaten beraten und in ihrem Wahlkampf unterstützen. So hatte ich mit den Kolleginnen und Kollegen von Benteler Steel/Tube in Paderborn einen netten, lustigen Termin zum „Fotoshooting“. Die wollten nicht ein „langweiliges“ Plakat, auf dem schlichte Portraits abgebildet sind, sondern sie wollten auch durch die Bilder zeigen, wie engagiert sie für ihre Sache eintreten.

Hier eines der Plakate:

Werbeplakat IG Metall Betriebsratswahl Benteler

Das Foto der Kandidatinnen und Kandidaten stammt von mir. Die Gestaltung des gesamten Plakats hat einer der Betriebsräte selbst übernommen.  Der Einsatz hat sich gelohnt. Natürlich wurde die Liste der IG Metall wieder die stärkste Kraft im Betriebsrat. und das ist auch gut so.