16. Juni: Syrien und der Nahe Osten

Heute mal ein Veranstaltungshinweis:

Syrien und der Nahe Osten
Hintergründe und Perspektiven
mit Clemens Ronnefeldt, Internationaler Versöhnungsbund
am Montag, 16. Juni 2014 um 19:30 Uhr im Haus der Kirche, Bielefeld

Durch zahlreiche Reisen zu Friedens- und Menschenrechtsgruppen in Irak, Iran, Syrien, Libanon, Israel, Palästina und Ägypten wird Clemens Ronnefeldt auf dem Hintergrund persönlicher Erfahrungen eine Einschätzung der aktuellen Situation vornehmen und Zusammenhänge aufweisen.
Dabei wird es ihm besonders auch um die Vorstellung eines Syrien – Friedensplanes gehen sowie um die Frage, was Deutschland angesichts des Krieges in Syrien tun kann.

Der Internationale Versöhnungsbund:
Der Internationale Versöhnungsbund wurde 1914 von engagierten Christen im Anschluss an eine Konferenz zur Verhinderung des ersten Weltkrieges gegründet. Heute gehören  dem Versöhnungsbund rund 100.000 Mitglieder in 50 Staaten der Erde an. Sieben Friedensnobelpreisträgerinnen und Nobelpreisträger, darunter Martin Luther King, gingen aus dem Internationalen Versöhnungsbund hervor. Der Verband hat Beraterstatus bei den Vereinten Nationen.

Wie kommt man dort hin? Und wer lädt eigentlich ein? Steht alles in diesem Einladungsflyer.