Praktische Integration

In diesen Tagen wird an vielen Orten für ein friedliches Zusammenleben Menschen verschiedener Religionen, Hautfarben oder Herkunftsländer demonstriert. Es ist sehr gut, wenn deutliche Zeichen gegen Rassismus, Ausländerhass, Fremdenfeindlichkeit gesetzt werden.

Doch wie kommen wir tatsächlich zu einem guten, freundlichen Zusammenleben? Wie kann aus einem Vorsatz, aus dem guten Willen auch ein Stück Wirklichkeit, gar Lebensfreude werde? Demonstrieren ist einfach, aber das „wahre Leben“ manchmal auch…

Plakat Internationales Kochen 2015

Plakat Internationales Kochen 2015

Dies kann man in den kommenden Wochen und Monaten in Bad Lippspringe wieder einmal auf ganz einfache Weise einüben und erleben. Das „Zentrum für ehrenamtliches Bürgerengagement in Bad Lippspringe“ und „Ihr und Wir – Arbeitsgemeinschaft Integration“  veranstalten wieder einen Internationalen Kochkurs. Ich durfte für die Veranstaltungsreihe wieder das Foto für das Plakat mit allen beteiligten Köchinnen und Köchen machen. Das hat schon viel Spaß gemacht. Jetzt bin ich ganz gespannt auf die Kochabende!

Am 4. Februar gibt es Essen aus Eritrea, am 18. Februar aus Burundi und Nigeria, am 4. März aus Bangladesch, am 18. März aus Sri Lanka, am 15. April aus Mali und am 29. April aus Italien (Apulien). Kommen Sie mit! Melden Sie sich schnell an, die Plätze sind begrenzt!

Betriebsratswahlen

Ich weiß, es klingt pathetisch, aber ich bin fest überzeugt, es gibt sie noch, die wirklichen Helden in unserem Land. Und dies sind zu Glück gar nicht mal wenige. Ich meine damit die Betriebsräte bei uns. Klar, nicht alle pauschal. Sicherlich gibt es auch da so einige, die gekauft sind oder lieber in die eigene Tasche wirtschaften, davon mag die Presse berichten. Für mich sind die tatsächlichen „Helden der Arbeit“ jene Kolleginnen oder Kollegen, die sich tagtäglich im Betrieb für die Belange der abhängig Beschäftigten einsetzen. Sie verzichten oft auf eine klassische Karriere, sie boxen sich nicht „nach oben“ durch, sondern kümmern sich viel lieber um den täglichen „Kleinkram“. Um vernünftige Regelungen zur Arbeitszeit, um zum Beispiel auch Alleinerziehenden noch  Zeit für die Kinder zu geben. Sie achten darauf, das Gesetze zum Arbeits- und Gesundheitsschutz eingehalten werden. Sie erheben ihre Stimme gegen Schikanen, Willkür und Mobbing. Das findet meist ganz unspektakulär statt. Doch es ist keine einfache Arbeit. Denn es ist doch klar: jede dieser Aktionen vermindert den Profit, „stört die Wettbewerbsfähigkeit“, um einmal die Sprache der anderen Seite zu benutzen.

Doch so etwas macht unsere Gesellschaft auch immer etwas menschlicher, etwas solidarischer. Solche Kolleginnen und Kollegen gilt es zu unterstützen. In diesen Wochen finden in ganz vielen Firmen Betriebsratswahlen statt. Im Vorfeld dazu habe ich mehrere Schulungen durchgeführt, um die Wahlvorstände fit zu machen, damit es nicht zu Anfechtungen der Wahlen kommen kann.

Und ich konnte auch die einen oder anderen Kandidaten beraten und in ihrem Wahlkampf unterstützen. So hatte ich mit den Kolleginnen und Kollegen von Benteler Steel/Tube in Paderborn einen netten, lustigen Termin zum „Fotoshooting“. Die wollten nicht ein „langweiliges“ Plakat, auf dem schlichte Portraits abgebildet sind, sondern sie wollten auch durch die Bilder zeigen, wie engagiert sie für ihre Sache eintreten.

Hier eines der Plakate:

Werbeplakat IG Metall Betriebsratswahl Benteler

Das Foto der Kandidatinnen und Kandidaten stammt von mir. Die Gestaltung des gesamten Plakats hat einer der Betriebsräte selbst übernommen.  Der Einsatz hat sich gelohnt. Natürlich wurde die Liste der IG Metall wieder die stärkste Kraft im Betriebsrat. und das ist auch gut so.

Immer noch Arbeit mit Spaß und Freude

In den letzten Wochen hatte ich wieder einige interessante Aufträge. Mit einigen habe ich etwas Geld verdient. Andere waren ganz „ehrenamtlich“ ohne irgendeine Bezahlung oder ein Honorar.

Für eine selbstständige Kollegin habe ich eine erste Webseite erstellt. Sie wollte gerne auch eine „Hausnummer“ im Internet haben. Sie ist eine hervorragende Autorin für Marketingtexte, Broschüren, Firmenzeitungen und entsprechende Publikationen. Bei ihr gibt es kein „Marketing-Bla-Bla“, sondern klare, vernünftige Argumentationsketten zu lesen. Wir waren früher eine Zeitlang in der gleichen Abteilung, schon damals hat mir imponiert, wie kritisch sie jedesmal hinterfragt hat, wer ist denn überhaupt die „Zielgruppe“ für ein bestimmtes Produkt und wie lässt sich diese wirklich angemessen ansprechen. Der Name ihrer kleinen Firma: „Zebra Text und Konzept„. Fakten – schwarz auf weiß. Klar und Präzise, wie man es sich wünscht.

Plakat-Internationales-KochenEinen anderen sehr schönen Termin hatte ich gleich zu Beginn des Jahres, als ich für ein Plakat eine Gruppe „internationaler“ Frauen und Männer fotografieren durfte. Schon seit einigen Jahren veranstaltet die Organisation „Ihr und Wir gegen Rechts“ internationale Kochkurse in unserer Stadt. Diesmal werden an sieben Abenden Gerichte aus sieben verschiedenen Ländern gekocht: Brasilien, Äthiopien, Russland, …. Alle Beteiligten wohnen in unserer Stadt. Durch das gemeinsame Kochen kommt man sich näher, spricht miteinander, lernt sich kennen. Eine schöne Initiative für Integration und gegen Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit.

Ein „Dauerbrenner“ ist inzwischen meine Tätigkeit für die IG Metall. Für die Verwaltungsstellen in Bielefeld und Paderborn habe ich etliche eine Reihe von Artikeln für die jeweiligen Webseiten und Lokalseiten in der Metallzeitung verfasst. Eine Arbeit, die mir nach wie vor viel Spaß und Freude bereitet. Für Arbeit und Leben Bielefeld e.V. war ich ebenfalls wieder aktiv, diesmal u.a. auf einem Kurs zum Thema „Arbeits- und Gesundheitsschutz“ in Dortmund.

Besonders freue ich mich, als Webmaster für ein Fußballturnier der Initiative „Respekt und Vielfalt in OWL“ aus DGB-Jugend und den Bielefelder Sportverein TuS Ost aktiv sein zu dürfen.